VfL Wolfsburg entlässt Trainer Hecking

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) – Der VfL Wolfsburg entlässt Cheftrainer Dieter Hecking. Die Zusammenarbeit sei einvernehmlich beendet worden, teilte der Verein am Montagabend mit. Auch Assistenztrainer Dirk Bremser werde den VfL verlassen.

Vorerst soll der Trainer der U23, Valerien Ismael, das Training übernehmen. „Menschlich tut mir dieser Schritt sehr leid“, so VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. „Leider haben wir es in der vergangenen Saison trotz toller Spiele in der Champions League nicht geschafft, uns in der Liga für den internationalen Wettbewerb zu qualifizieren, und auch der personelle Umbruch im Kader in diesem Sommer hat nicht den von uns allen erhofften Umschwung gebracht. Nach den zuletzt enttäuschenden Leistungen sind wir zu der Entscheidung gekommen, durch einen Wechsel auf der Cheftrainerposition dem Team neue Impulse zu geben.“ Hecking erklärte, er respektiere die Entscheidung des Klubs. „Natürlich bin ich enttäuscht, aber es gehört als Trainer in diesem Geschäft dazu, dass man mit einer Trennung rechnen muss, wenn die Erfolge ausbleiben. Das war bei uns zuletzt leider der Fall.“ Hecking war im Dezember 2012 als Cheftrainer vom 1. FC Nürnberg zum VfL Wolfsburg gewechselt. Der VfL Wolfsburg liegt nach sieben Spieltagen in der 1. Bundesliga mit sechs Punkten auf Platz 14 der Tabelle.

Fans des VfL Wolfsburg, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fans des VfL Wolfsburg, über dts Nachrichtenagentur