VfB Stuttgart: Präsident Wahler legt nach Abstieg Amt nieder

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des VfB Stuttgart, Bernd Wahler, hat nach dem Abstieg des Vereins in die 2. Bundesliga sein Amt niedergelegt. „Es ist noch immer unfassbar, wir sind abgestiegen“, sagte Wahler am Sonntag. „Dafür übernehme ich die Verantwortung. Als Konsequenz, und in Absprache mit dem Aufsichtsrat, lege ich mein Amt als Präsident des VfB Stuttgart nieder.“

Zuvor hatte der VfB mitgeteilt, dass mit dem Abstieg das Vertragsversverhältnis mit Jürgen Kramny als Cheftrainer der Lizenzspielermannschaft endet. Anschließend greife wieder der ursprüngliche Vertrag als Trainer der zweiten Mannschaft. Ob und in welcher Form Kramny nach der Sommerpause für den Verein tätig sein werde, werde in den kommenden Wochen entschieden.

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur