Vestager hält dänischen Euro-Beitritt für möglich

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Wegen des Brexits hält die dänische EU-Kommissarin Margrethe Vestager einen Beitritt ihres Landes zur Eurozone in absehbarer Zeit für denkbar. Angesichts des britischen Austritts sei jeder eingeladen, „an der Debatte über die Zukunft der monetären und wirtschaftlichen Union teilzunehmen“, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Daran beteiligt sich Dänemark womöglich mit einem neuen Euro-Referendum. Man sollte nicht sagen, dass es das auf keinen Fall geben wird“, erklärte Vestager.

Hintergrund ist, dass mit dem Brexit der Anteil der Wirtschaftsleistung von EU-Staaten ohne Gemeinschaftswährung drastisch schwindet. „Man könnte sich also vorstellen, dass im Laufe der nächsten fünf, zehn, fünfzehn Jahre jedes Land Euro-Mitglied werden wird“, meinte Vestager mit der Einschränkung, dass eine entsprechende Volksabstimmung in Dänemark auch scheitern könnte. „Das Gute am Abschied der Briten ist jedenfalls, dass es nun immerhin keine Debatten mehr darüber gibt, ob es einen europäischen Haushalt geben soll, ob es ein EU-Parlament geben soll.“ Die Frage laute nun, „ob wir innerhalb der nächsten zehn Jahre eine Europäische Union mit dem Euro als einheitliche Währung haben werden – das ist doch ein Fortschritt“, erklärte die Dänin, die der sozialliberalen Partei „Radikale Venstre“ angehört.

Euromünze, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünze, über dts Nachrichtenagentur