Verteidigungsministerium will Luftabwehrsystem "Meads" beschaffen

Berlin – Im Verteidigungsministerium ist die Entscheidung über eines der größten und teuersten Rüstungsvorhaben des nächsten Jahrzehnts gefallen. Das Nachfolgemodell für das Flugabwehrraketen-System Patriot von der Firma MBDA soll angeschafft werden, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Freitagausgabe). Das System „Meads“ soll von MBDA gemeinsam mit dem US-Rüstungskonzern Lockheed Martin zur Serienreife entwickelt werden.

Die Entscheidung zum sogenannten Taktischen Luftverteidigungssystem, kurz TLVS, gilt als eine der wichtigsten rüstungspolitischen Weichenstellungen der Legislaturperiode. Bei dem Auftrag, für den noch etwa vier Milliarden Euro fällig werden, handelt sich zugleich um die erste große eigenständige Beschaffungsentscheidung in der Amtszeit der Ministerin Ursula von der Leyen (CDU).

Über dts Nachrichtenagentur