Oberstdorf – Spuren im Schnee führen zu Vermissten

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel

In den frühen Morgenstunden zum Sonntag, 01.02.2015, meldeten mehrere Personen, die das Wochenende auf einer Berghütte auf dem Riedberg bei Obermaiselstein, Lkrs. Oberallgäu, verbringen wollten, dass einer ihrer Begleiter verschwunden sei.

Wie sich herausstellte, war der alkoholisierte Abgängige um Mitternacht zuletzt gesehen worden und hatte sich vermutlich aufgrund eines Streites zu Fuß aus der Hütte in die nächtliche Winterkälte des Riedberges begeben. Da der Aufenthaltsort des Abgängigen nicht bekannt war und aufgrund der Minustemperaturen eine Gesundheits- und Lebensgefahr bestand, wurde mit der Vorbereitung einer umfangreichen Suchaktion begonnen. Die Suche wurde jedoch überflüssig, da einer Streifenbesatzung Schuhspuren auffielen, die in ein Kieslager führten. Dorthin hatte sich der Vermisste nach einem mehrere hundert Meter weiten Fußmarsch zurückgezogen. Der immer noch leicht alkoholisierte Mann wurde schließlich auf der Dienststelle einem Angehörigen übergeben, damit ihn dieser heimfahren kann.