Verkehrsministerium will Rohdaten aus Abgasmessungen geheim halten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Bundesverkehrsministerium will offenbar keine Rohdaten aus Abgasmessungen veröffentlichen. Derzeit prüft das Kraftfahrzeug-Bundesamt mehr als 50 Pkw-Modelle auf überhöhte Stickoxidwerte, die auf eine illegale Abschaltautomatik hindeuten könnten, berichtet der „Spiegel“. Auf eine entsprechende Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion antwortete das Ministerium von Alexander Dobrindt (CSU) lediglich, man wolle „das Gesamtergebnis“ präsentieren.

Derzeit sprechen die Beamten deshalb mit den betroffenen Herstellern, wie die bei den Messungen zum Teil auffällig erhöhten Stickoxidwerte zu erklären seien. Die Opposition im Bundestag fürchtet, dass zwischen Verkehrsministerium und Autoindustrie gemauschelt werden könnte. „Wir brauchen deshalb die Rohdaten, damit unabhängige Experten die Messungen beurteilen können“, sagte der Grünen-Abgeordnete Stephan Kühn.

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur