Verfassungsschutz warnt wegen IS vor neuer Gewalt in Deutschland

Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesamt für Verfassungsschutz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesamt für Verfassungsschutz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Angesichts der jüngsten Ausschreitungen zwischen Kurden und radikalen Islamisten in deutschen Städten warnt das Bundesamt für Verfassungsschutz vor einer neuen Gewaltspirale. „Die Qualität der Auseinandersetzung ist neu. Anhänger der Kriegsparteien in Syrien und im Irak bekämpfen sich in Deutschland, beide Seiten schaukeln sich gegenseitig auf“, sagte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen der „Bild“ (Freitagausgabe).

„Wir sehen das mit großer Sorge, weil es zu weiterer Eskalation führen kann.“ Maaßen warnte, weitere Gebietsgewinne der Terror-Miliz „Islamischer Statt“ (IS) gegen die Kurden spornten gewaltbereite Extremisten in Deutschland an. „Gewaltbereite Salafisten bei uns sind geradezu euphorisiert von den Erfolgen des IS innerhalb kurzer Zeit. Dieser Konflikt hat also Auswirkungen auf die Sicherheitslage in Deutschland.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige