Vereinte Nationen müssen mit weniger Geld auskommen

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die Vereinten Nationen müssen in den nächsten zwei Jahren mit weniger Geld auskommen, als bisher. Die UNO-Generalversammlung verabschiedete einen Haushalt im Umfang von umgerechnet rund 4,9 Milliarden Euro. Damit ist das Budget umgerechnet etwa 91 Millionen Euro geringer als bei der letzten Finanzierungsrunde.

Aus dem Etat müssen aber weder die Kosten für Friedensmissionen noch für verschiedene UNO-Behörden bezahlt werden, das Geld hierfür kommt durch weitere freiwillige Beiträge der Mitgliedsstaaten zusammen. „Der Haushalt, den sie gebilligt haben, spiegelt die schwierige globale Finanzrealität wider, mit der wir seit einigen Jahren konfrontiert sind“, sagte UN-Generalsekretär Ban Ki-moon. Die Mittel schrumpften weiter, während die Aufgaben stiegen. Die USA zahlen 22 Prozent des Budgets der Vereinten Nationen, von Japan kommen rund 10 Prozent, von China 8 Prozent.

Vereinte Nationen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Vereinte Nationen, über dts Nachrichtenagentur