Verdi will Löhne in Pflegeberufen durch Sozialtarifvertrag anheben

Verdi, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Verdi, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Gewerkschaft Verdi will das Lohnniveau in Pflegeberufen durch einen bundesweiten Sozialtarifvertrag anheben. „Die Tarifverträge, die wir 2014 mit den beiden größten Diakonischen Trägern in Niedersachsen geschlossen haben, wollen wir mit den anderen Wohlfahrtsverbänden zum Ausgangspunkt eines Sozialtarifvertrags machen, den die Regierung allgemeinverbindlich erklären kann“, sagte Verdi-Chef Frank Bsirske dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). „Er würde damit auch verbindlich für jene mehr als 50 Prozent nicht tarifgebundenen Anbieter, deren Geschäftsmodell oft aus Lohndumping und Qualitätsverschlechterung besteht.“

Fast 50 Prozent der Altenpfleger verdienten aufgrund von Lohnniveau und Teilzeitbeschäftigung um die 1.500 Euro brutto, so Bsirske. Werde hier nicht deutlich nachgebessert, riskiere man Fachkräftemangel und letztlich die Versorgung von Millionen von Pflegebedürftigen. „Deshalb sollte man aufhören, toter Mann zu spielen und hingucken“, forderte der Verdi-Chef. Die Bundesregierung habe das Problem erkannt und er sei optimistisch, gemeinsam etwas hinzubekommen.

Über dts Nachrichtenagentur