Verdi verlängert Streiks bei Amazon

Streik, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Streik, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Gewerkschaft Verdi hat die Streiks beim Onlinehändler Amazon verlängert: An den Standorten in Leipzig, Bad Hersfeld, Graben und Rheinberg soll bis mindestens Mittwochabend weiter gestreikt werden, teilte die Gewerkschaft am Dienstag mit. Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger bezeichnete den bisherigen Ausstand als Erfolg: Viele Beschäftigte hätten sich erstmalig daran beteiligt. „Damit beweisen sie Mut.“

Die Amazon-Beschäftigten streiken bereits seit Montag. Verdi verlangt eine Tarifbezahlung wie im Einzel- und Versandhandel für die Beschäftigten. Das lehnt Amazon ab. Der Onlinehändler richtet sich nach dem niedrigeren Lohnniveau der Logistikbranche.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige