Verdi kündigt neue Streiks bei Amazon an

Verdi, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Verdi, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Gewerkschaft Verdi plant neue Streiks beim Onlinehändler Amazon. Wie „Bild“ (Freitag) berichtet, könnte es dazu bereits in den kommenden Wochen kommen. „Die Mobilisierung unter den Beschäftigten nimmt zu“, sagte Verdi-Funktionär Heiner Reimann der „Bild“.

„Wir haben Zulauf an allen Standorten.“ Zugleich soll der Arbeitskampf erheblich ausgedehnt werden, schreibt „Bild“ weiter. Demnach will Verdi künftig auf alle neun deutschen Amazon-Verteilzentren streiken lassen. Bislang waren die Streiks in erster Linie auf die Niederlassungen in Bad Hersfeld (Hessen) und Leipzig (Sachsen) beschränkt. Die Gewerkschaft verlangt für die Beschäftigten eine Tarifbezahlung wie im Einzelhandel. Das lehnt Amazon ab. Der Onlinehändler richtet sich nach dem niedrigeren Lohnniveau der Logistikbranche.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige