Verdächtiger Gegenstand: SPD-Parteizentrale vorsorglich evakuiert

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Willy-Brandt-Haus in Berlin ist am Montagvormittag vorsorglich evakuiert worden. Grund ist ein verdächtiger Gegenstand, teilte die Polizei mit. Spezialisten des Landeskriminalamtes seien auf dem Weg, um den Vorfall zu untersuchen.

Detaillierte Angaben über den Gegenstand und den genauen Fundort gibt es bislang nicht. Das Willy-Brandt-Haus ist seit 1996 Sitz der Bundeszentrale der SPD und befindet sich im Stadtteil Kreuzberg an der Ecke Wilhelmstraße-Stresemannstraße in der Nähe des Mehringplatzes. Die Sozialdemokraten wollen am Montag im Willy-Brandt-Haus ihre thematischen Eckpunkte für den Bundestagswahlkampf vorstellen.