Verbraucherschützer will "Dispo-Deckel"

Geldautomat, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Geldautomat, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Klaus Müller, Chef des Bundesverbands Verbraucherzentralen, hat sich für eine feste Begrenzung der Dispo-Zinsen ausgesprochen. „Der Markt regelt die Dispo-Zinsen nicht von alleine. Wir brauchen einen Dispo-Deckel“, sagte der Verbraucherschützer im Gespräch mit der „Bild“.

„Nur eine klare Grenze verhindert, dass Finanzinstitute Verbrauchern zu tief in die Tasche greifen.“ Trotz des historisch niedrigen Leitzinses der Europäischen Zentralbank von derzeit 0,05 Prozent liegen die Dispo-Zinsen nach einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Stiftung Warentest durchschnittlich bei 10,65 Prozent, heißt es in dem Bericht weiter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige