Verbraucherpreise im August leicht gestiegen

Wiesbaden – Die Verbraucherpreise in Deutschland haben sich im August des laufenden Jahres um 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat erhöht. Das teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit und bestätigte somit vorläufige Ergebnisse. Im Juli 2014 hatte die Inflationsrate, gemessen am Verbraucherpreisindex, ebenfalls bei plus 0,8 Prozent gelegen.

Eine niedrigere Teuerungsrate wurde zuletzt im Februar 2010 mit einem Plus von 0,5 Prozent ermittelt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat blieben die Verbraucherpreise im August 2014 unverändert. Die niedrige Inflationsrate im August des laufenden Jahres sei vor allem auf den Preisrückgang von 1,9 Prozent bei Energie gegenüber dem Vorjahresmonat zurückzuführen, teilten die Statistiker weiter mit. Dagegen erhöhten sich die Nahrungsmittelpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,3 Prozent. Gemessen an der Gesamtteuerung erhöhten sich die Preise für Waren im Vergleich zum August 2013 mit einem Plus von 0,2 Prozent lediglich unterdurchschnittlich. Die Dienstleistungspreise erhöhten sich im gleichen Zeitraum mit einem Plus von 1,4 Prozent überdurchschnittlich.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige