Verbraucherbeschwerden: Bundesnetzagentur prüft Maßnahmen gegen O2

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Als Reaktion auf deutlich zunehmende Beschwerden von Verbrauchern über die Kundenhotline von O2 will die Bundesnetzagentur gegen das Telekommunikationsunternehmen vorgehen: „Wir prüfen, ob und welche Maßnahmen gegen das Unternehmen eingeleitet werden können“, sagte ein Sprecher der Bundesnetzagentur dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Die Hotline sei teilweise tagelang nicht erreichbar. Auch bei den Verbraucherzentralen häuften sich derzeit O2-bezogene Beschwerden, sagte ein Sprecher der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Bei O2 sei das Problem bekannt: „Aufgrund eines erhöhten Rückfrage- und Informationsbedarfs“ könne es im Zuge der Integration von Telefónica Deutschland und E-Plus „aktuell zu längeren Wartezeiten kommen“, sagte ein Telefónica-Sprecher dem „Tagesspiegel“.

O2-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: O2-Logo, über dts Nachrichtenagentur