Verarbeitendes Gewerbe meldet unerwarteten Auftragsschwund

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im November 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 0,4 Prozent niedriger als im Vormonat. Das teilte das Statistische Bundesamt am Montagmorgen mit. Der Rückgang ist überraschend, viele Experten hatten eher mit einem Anstieg gerechnet.

Offenbar blieben gerade die Großaufträge weg. Der preisbereinigte Auftragseingang ohne Großaufträge im Verarbeitenden Gewerbe lag im November 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 1,8 Prozent höher als im Vormonat. Für Oktober 2017 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse noch ein Anstieg von 0,7 Prozent gegenüber September 2017, der vorläufige Wert lag bei + 0,5 Prozent.

Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur