Venezuela: Maduro verlängert Ausnahmezustand

Caracas (dts Nachrichtenagentur) – In Venezuela hat Präsident Nicolás Maduro den Ausnahmezustand um weitere drei Monate verlängert. Grund sei die anhaltende Energiekrise des ölreichen Landes. Der Ausnahmezustand, der sich hauptsächlich auf wirtschaftliche Belange konzentriert, werde bis Juli verlängert, „mit Sicherheit“ noch in das kommende Jahr andauern, so Maduro im Staatsfernsehen.

Durch eine anhaltende Dürre ist die Energieproduktion in Venezuela durch 18 Wasserkraftwerke dramatisch eingebrochen, in weiten Teilen des Landes wird die Stromversorgung der Bevölkerung täglich für mehrere Stunden unterbrochen. Zudem wurde eine neue Zeitzone für das Land geschaffen, um von mehr Tageslicht zu profitieren.

Nicolás Maduro, Fabio Rodrigues Pozzebom/ABr, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Foto: Nicolás Maduro, Fabio Rodrigues Pozzebom/ABr, Lizenztext: dts-news.de/cc-by