Varoufakis: Euro-Mitgliedschaft Athens "nicht verhandelbar"

Athen (dts Nachrichtenagentur) – Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis hat betont, dass die Euro-Mitgliedschaft Athens für die griechische Regierung „nicht verhandelbar“ sei. „Die EU-Verträge machen keine Vorgaben für einen Euro-Austritt und wir lehnen es ab, ihn hinzunehmen“, sagte Varoufakis dem britischen „Daily Telegraph“. Sollten die übrigen Euro-Länder einen Ausschluss Griechenlands aus der Währungsgemeinschaft erwägen, kündigte Varoufakis juristische Schritte an: Die griechische Regierung lasse sich beraten und würde in einem solchen Fall „sicherlich eine gerichtliche Verfügung des Europäischen Gerichtshofs erwägen“, so Varoufakis.

„Unsere Mitgliedschaft ist nicht verhandelbar.“ Am kommenden Sonntag soll die griechische Bevölkerung in einem Referendum über die Frage abstimmen, ob Griechenland das von den internationalen Geldgebern vorgeschlagene Reformpaket annimmt oder nicht. Die Regierung um Ministerpräsident Alexis Tsipras rief die Bevölkerung dazu auf, mit Nein zu stimmen.

Euromünze, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünze, über dts Nachrichtenagentur