USA wollen vorerst keine Waffen an Ukraine liefern

Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Washington – Die USA wollen „in der nahen Zukunft“ keine Waffen an das ukrainische Militär liefern. Stattdessen wolle man mit Sanktionen weiter Druck auf Russland ausüben, so der Sicherheitsberater von US-Präsident Barack Obama, Ben Rhodes in einem Interview mit dem Sender CNN. Zuvor hatte die „New York Times“ berichtet, dass die Vereinigten Staaten mittlerweile Waffenlieferungen an die Ukraine erwägen würden.

Rhodes wies den Bericht nicht direkt zurück. Man prüfe „alle Optionen“, ziehe dabei allerdings eine friedliche Deeskalation des Konflikts vor. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schloss unterdessen deutsche Waffenlieferungen an die Ukraine aus. „Deutschland wird die Ukraine mit Waffen nicht unterstützen. Ich bin fest davon überzeugt, dass dieser Konflikt militärisch nicht gelöst werden kann“, sagte die Kanzlerin am Montag.

Über dts Nachrichtenagentur