USA schließen Botschaft in Tripolis

US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Tripolis – Die Vereinigten Staaten schließen ihre Botschaft in der libyschen Hauptstadt Tripolis. Grund sei die anhaltende Gewalt im Land, berichtet der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf Regierungsvertreter. Das restliche Personal werde nach Tunesien gebracht.

Eine militärische Eskorte solle die Sicherheit des Personals dabei gewährleisten. Zuletzt war es in Libyen zu schweren Kämpfen zwischen rivalisierenden Milizen gekommen. So war am Donnerstag der internationale Flughafen von Tripolis nach intensiven Kämpfen geschlossen worden. Auch in anderen Landesteilen kam es zu schweren Zusammenstößen, so etwa in Bengasi im Ostteil des Landes.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige