USA schicken 1.000 Fallschirmjäger in den Irak

US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Washington – Die Vereinigten Staaten entsenden rund 1.000 Fallschirmjäger in den Irak, um die dortigen Sicherheitskräfte für den Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) auszubilden. Das teilte das Pentagon am Freitag mit. Demnach sollen die Soldaten ab Ende Januar im Irak eintreffen.

Die Fallschirmjäger sind Teil des zusätzlichen Kontingents von 1.500 Soldaten, deren Entsendung US-Präsident Barack Obama im November beschlossen hatte. Die US-Soldaten sollen die irakischen Sicherheitskräfte ausbilden und beraten.

Über dts Nachrichtenagentur