USA gehen gegen mutmaßliche Hacker aus China vor

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Die USA gehen gegen mehrere mutmaßliche Hacker aus China vor. Gegen mehrere hochrangige Mitglieder des chinesischen Militärs sei Anklage erhoben worden, erklärte US-Justizminister Eric Holder am Montag. Sie sollen für Cyberspionage in mindestens sechs US-Firmen verantwortlich sein.

Es habe schwere Übergriffe gegeben, die eine „aggressive Reaktion“ erforderten, so Holder. Einige dieser Vorfälle sollen offenbar schon mehrere Jahre zurückliegen. Es ist das erste Mal, dass die USA strafrechtlich wegen Cyberspionage vorgehen gegen ausländische Offizielle. China weist die Anschuldigungen zurück. Die beiden Staaten beschuldigen sich bereits seit einiger Zeit gegenseitig der Wirtschaftsspionage.

Anzeige