USA fassen mutmaßlichen Drahtzieher der Bengasi-Attacke

Washington – Die USA haben einen mutmaßlichen Drahtzieher des Anschlags auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi am 11. September 2012 gefasst. Der Verdächtige sei bereits am Sonntag bei einer geheimen Operation festgenommen worden, teilte das Pentagon am Dienstag mit. Er werde nun an einem „sicheren Ort außerhalb Libyens“ festgehalten.

Der Verdächtige, offenbar ein führendes Mitglied der libyschen islamistischen Terrorgruppe Ansar al-Scharia, werde nun das „gesamte Gewicht des US-Justizsystems“ zu spüren bekommen, erklärte US-Präsident Barack Obama. Die USA würden weiter gegen Terrorismus vorgehen und die libysche Bevölkerung unterstützen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige