US-Spionagefälle werden Thema im NSA-Untersuchungsausschuss

Berlin – Der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages wird sich mit den beiden bekannt gewordenen US-Spionagefällen in Deutschland beschäftigen. Das kündigte der Ausschuss-Vorsitzende Patrick Sensburg (CDU) im Nachrichtenmagazin „Focus“ an. „Unser Auftrag lautet herauszufinden, wie wir ausgespäht werden“, sagte er.

Die USA hätten die Spionage ja nicht eingestellt. „Der NSA-Untersuchungsausschuss soll sich deshalb auch mit den beiden bekannt gewordenen Spionagefällen befassen.“ Besonders wichtig findet Sensburg die Fragen: „Wie haben die amerikanischen Geheimdienste die Spione geführt? Wie haben sie Kontakt aufgenommen und kommuniziert?“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige