US-Gesundheitsbehörde: Erster Ebola-Fall in den USA diagnostiziert

Ebolavirus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ebolavirus, über dts Nachrichtenagentur

Washington – In den USA ist ein erster Ebola-Fall diagnostiziert worden. Das teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC am Dienstag mit. Der Mann hatte sich demnach in Liberia angesteckt und war daraufhin in den US-Bundesstaat Texas gereist.

Dort sei er wegen typischer Ebola-Symptome in ein Krankenhaus in Dallas gebracht worden. Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge sind seit dem Ausbruch der Epidemie im März in Westafrika mehr als 3.000 Menschen an dem Virus gestorben, insgesamt wurden mehr als 6.500 Fälle registriert.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige