US-Generalstabschef schließt Bodeneinsatz gegen IS nicht aus

Kapitol in Washington, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kapitol in Washington, über dts Nachrichtenagentur

Washington – US-Generalstabschef Martin Dempsey hat den Bodeneinsatz von US-Streitkräften gegen die radikal-sunnitische Gruppierung „Islamischer Staat“ (IS) nicht ausgeschlossen. „Wenn wir den Punkt erreichen, an dem ich glaube, dass unsere Berater die irakischen Soldaten bei Angriffen auf bestimmte Ziele begleiten sollten, dann werde ich das dem Präsidenten empfehlen“, so Dempsey heute in Washington. Bisher hatte US-Präsident Obama einen Bodeneinsatz ausgeschlossen und lediglich Luftangriffe auf IS-Stellungen im Irak angeordnet.

Die Zahl der Ausbilder im Irak war zuletzt auf 1.500 Soldaten gestiegen, nachdem unter der Obama-Administration erst 2011 die letzten Kampfeinheiten aus dem Land abgezogen worden waren.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige