US-Experte warnt vor schlechter Sicherheitssoftware

Washington – Nicholas Merrill, ein bekannter US-Aktivist für Datenschutz, warnt vor schlechten Verschlüsselungsprogrammen: „Die meiste Sicherheitssoftware, die sie im Internet bekommen, ist vollkommen untauglich. Deshalb ist es gefährlich für Internetnutzer sich auf eigene Faust eine Lösung zu suchen“, sagte Merrill dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Es sei eine große Lüge, dass man seine Daten absolut sicher verschlüsseln könne.

„Wer das behauptet, dem sollten Sie grundsätzlich nicht vertrauen.“ Merrill war der erste US-Bürger, der sich gerichtlich gegen einen so genannten „National Security Letter“ gewehrt hat. Darin hatte das FBI ihn im Jahr 2004 ohne Gerichtsbeschluss aufgefordert, eine Vielzahl von Kundendaten heraus zu geben. Merrill betrieb damals einen Internetprovider.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige