US-Botschafter sieht keinen Grund für Warnung vor Reisen nach Ostdeutschland

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – US-Botschafter John B. Emerson sieht angesichts fremdenfeindlicher Vorfälle in manchen Gegenden Ostdeutschlands keinen Grund für eine Reisewarnung an seine Landsleute – auch nicht für US-Bürger schwarzer Hautfarbe. Im Gegenteil rate er seinen Landsleuten: „Habt keine Angst, die vielen wunderschönen Ecken Ostdeutschlands zu besuchen“, so Emerson in der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Ob ich sie besonders vor Reisen in den Osten warnen sollte? Ich wüsste nicht, warum“, so Emerson weiter.

„Ich würde da nicht nach Hautfarbe unterscheiden. Orte, an denen Schwarze sich unsicher fühlen müssen, kenne ich eher aus meinem Land“, so der US-Botschafter. „Auch in den USA haben wir Skinheads und gewaltbereite Rechtsradikale.“ John B. Emerson ist seit 2013 US-Botschafter in Deutschland.

John B. Emerson, über dts Nachrichtenagentur
Foto: John B. Emerson, über dts Nachrichtenagentur