US-Börsen uneinheitlich – Späterer Zinsschritt erwartet

New York (dts Nachrichtenagentur) – Der Dow hat am Dienstag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 17.938,28 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,10 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.110 Punkten im Plus gewesen (+0,13 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt hingegen mit rund 4.510 Punkten (-0,23 Prozent).

Zwischenzeitlich hatte Euphorie unter Investoren geherrscht, weil aus den Worten von Fed-Chefin Yellen orakelt worden war, dass die zweite US-Zinserhöhung nach dem Dezember 2015 frühestens im September bevorstehen könnte. Die US-Notenbankchefin hatte zwar weitere Zinsanhebungen in Aussicht gestellt, aber keinen Zeitplan mehr erwähnt. Vor zwei Wochen hatte sie noch von einem Zinsschritt „in den nächsten Monaten“ gesprochen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend unverändert. Ein Euro kostete 1,14 US-Dollar (+0,03 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.244,81 US-Dollar gezahlt (-0,26 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,23 Euro pro Gramm.

Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur