US-Arbeitslosenquote sinkt im April auf 3,9 Prozent

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Die Arbeitslosenrate in den USA ist im April auf 3,9 Prozent gesunken. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Zuvor hatte die Arbeitslosenquote in den USA sechs Monate in Folge auf dem historischen Tief von 4,1 Prozent verharrt.

Die Unternehmen in den USA schufen dem Ministerium zufolge rund 164.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft. Das sind etwas weniger als erwartet: Beobachter hatten mit knapp unter 200.000 neuen Stellen gerechnet. Insgesamt sank die Zahl der Arbeitslosen dem Ministerium zufolge im April von 6,7 auf 6,3 Millionen. Im März waren 103.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft geschaffen worden.

US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur