Ursberg – Wurstköder mit Drahtkrampe aufgefunden – Hundebesitzer aufgepasst!

Foto: privat

Foto: privat

Am Samstagvormittag, 14.04.2018, gegen 10.30 Uhr, ging eine 51-jährige Frau mit ihren beiden Hunden östlich von Oberrohr spazieren. Beim „Gassigehen“ legte einer der beiden Hunde vor der Frau ein Stück Wurst auf den Boden. Bei genauerem Nachschauen stellte die Hundebesitzerin fest, dass sich in dem Wurststück eine Drahtkrampe befand, wie sie zum Befestigen von Zaundraht verwendet wird.

Offensichtlich hat ein Unbekannter diesen „Wurstköder“ bewusst dort zum Verletzen von Hunden ausgelegt, da es sich um einen beliebten Platz zum Gassigehen handelt. Bei einer Absuche der näheren Umgebung hat die 51-Jährige jedoch keine weiteren, derart präparierten Wurstköder gefunden. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizeiinspektion Krumbach unter Telefon 08282/905-0.