Ursache für Bundeswehr-Hubschrauberabsturz in Mali weiter unklar

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Ursache für den Absturz eines Hubschraubers vom Typ Tiger im vergangenen Juli in Mali bleibt weiter unklar. In einem Bericht des Verteidigungsministeriums an den Bundestag, über den das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND/Mittwochausgaben) berichtet, heißt es, eine „Abweichung im Steuerverhalten“ werde „Gegenstand weiterer Untersuchungen“ sein. Ähnlich hatte sich die Flugsicherheit der Bundeswehr bereits im September geäußert.

Der neue Bericht kommt zu der Erkenntnis, dass ein Materialfehler ebenso als Ursache ausscheidet wie feindlicher Beschuss oder klimatische Bedingungen. Laut Airbus könnten starke Turbulenzen den Autopiloten ausgeschaltet und zu einem Sturzflug geführt haben. Bei dem Crash starben zwei Piloten.

Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur