Untersulmentingen – Überholvorgang endet im Maisfeld

Lkrs. Biberach/Untersulmentingen | 02.09.2011 | 11-906

rettungsdienst88Zwei verletzte junge Leute und ein total beschädigtes Auto sind die Folgen eines misslungenen Überholvorgangs. Unfallort war die Kreisstraße 7524 zwischen Rißtissen und Untersulmetingen.  Dort setzte am Freitag, 02.09.2011, gegen 12.40 Uhr, ein 21-jähriger Kleinwagenfahrer in einer langgezogenen Rechtskurve zum Überholen eines Lastwagens an. Dabei kam er auf das linke Bankett, anschließend ins  Schleudern und verlor vollends die Kontrolle über das Fahrzeug. Dieses rutschte eine rund zweieinhalb Meter tiefe Böschung hinunter und blieb nach etlichen Metern in einem Maisacker stehen. Zu einem Zusammenstoß mit dem Lastwagen kam es nicht.

 

Sowohl der 21-jährige Fahrer als auch ein 20-jähriger Begleiter hatten den Sicherheitsgurt angelegt, was die Schwere der Verletzungen reduzierte. Die jungen Männer wurden von einem Notarzt und den Besatzungen zweier Rettungswagen versorgt. Anschließend kamen sie ins Krankenhaus. Im Einsatz waren außerdem die Feuerwehren Laupheim und Untersulmetingen sowie zwei Streifenbesatzungen des Reviers Laupheim.  Am  Auto entstand Totalschaden von rund 8000 Euro.  Der genaue Unfallhergang wird von der Polizei derzeit noch untersucht. Eventuelle Zeugen, die dazu Angaben machen können, werden um Mitteilung an das Revier Laupheim, Telefon 07392/96300, gebeten.

Anzeige