Unternehmen: Rund 26 Milliarden Euro für Umweltschutzaufwendungen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im Jahr 2013 entstanden den Unternehmen des Produzierenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten in Deutschland rund 26 Milliarden Euro an laufenden Aufwendungen für den Umweltschutz. Darunter versteht man den Wert aller verbrauchten Güter und in Anspruch genommenen Leistungen, die für die Durchführung von Umweltschutzmaßnahmen eingesetzt werden. Wie das Statistische Bundesamt am Montag weiter mitteilte, flossen mehr als drei Viertel der Ausgaben (77,4 Prozent) in Maßnahmen der Abfallwirtschaft (12,2 Milliarden Euro) und des Gewässerschutzes (7,9 Milliarden Euro).

Die Aufwendungen für den Bereich Klimaschutz betrugen 2,2 Milliarden Euro. Bezogen auf die wirtschaftliche Tätigkeit wurden im Jahr 2013 mit 13,0 Milliarden Euro die Hälfte (50,0 Prozent) aller Umweltschutzaufwendungen von Unternehmen getragen, die dem Wirtschaftsabschnitt „Wasserversorgung; Abwasser- und Abfallentsorgung und Beseitigung von Umweltverschmutzung“ zugeordnet sind, und hier insbesondere mit 8,4 Milliarden Euro von Entsorgungsunternehmen des Wirtschaftszweiges „Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen und Rückgewinnung“. Für Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes betrugen die Aufwendungen für den Umweltschutz 9,1 Milliarden Euro (34,8 Prozent). Die meisten Aufwendungen entstanden diesen Unternehmen zur Durchführung von Maßnahmen für den Gewässerschutz (3,0 Milliarden Euro), gefolgt von der Abfallwirtschaft (2,8 Milliarden Euro) und der Luftreinhaltung (2,3 Milliarden Euro).

Schornsteine an einer Industrieanlage, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Schornsteine an einer Industrieanlage, über dts Nachrichtenagentur