Unterallgäu – Wettbewerb 2015 „Unser Friedhof – Ort der Würde, Kultur und Natur“

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Unterallgäu e.V. beteiligt sich an einem landesweiten Wettbewerb, der gut gestaltete Friedhöfe als Kulturräume von besonderer Bedeutung für Dörfer und Städte würdigt.

2015-01-27 Friedhof mit WinterbepflanzungFriedhöfe sind symbolträchtige Orte, die eine regional verankerte Trauerkultur bergen. Der Bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege e. V. hat mit Unterstützung der Kreisfachberatung an den Landratsämtern für 2015 einen Wettbewerb ausgelobt, der positive Beispiele der Friedhofsgestaltung herausstellen und Impulse zur Orientierung und Nachahmung geben will. Gerade weil die Kommunen zunehmend vor der Herausforderung stehen, neue Bestattungsformen stimmig in die Gestaltung ihrer gewachsenen Friedhofskultur zu integrieren, ist es ein Anliegen, gute Konzepte zu würdigen. Schirmherrin des Projekts ist die Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz Ulrike Scharf.

Der Wettbewerb richtet sich an die Träger kommunaler oder kirchlicher Friedhöfe. Sie können sich beim Kreisverband für Gartenkultur und Landespflege Unterallgäu e. V. be­werben. Eine Fachkommission wird die Anlagen voraussichtlich im Juni besuchen und nach einem einheitlichen Kriterienkatalog bewerten. Im Mittelpunkt stehen Fragen zur Konzeption des Friedhofs, seinen Grünstrukturen, dem Umgang mit historischer Substanz bis hin zur Gestaltung der einzelnen Grabstellen. Ob regionale Mate­rialien eine Rolle in der Friedhofsgestaltung spielen, steht ebenso auf dem Katalog, wie die Strategien, zukünftige Entwicklungen behutsam in das Gesamtkonzept einzufügen. Bis Ende Juni werden die Ergebnisse feststehen. Staatsministerin Ulrike Scharf wird die best­platzierten Beispiele aus den Landkreisen am 26. September 2015 in Triesdorf, Landkreis Ansbach, im Rahmen einer Festveranstaltung mit einer Staatsurkunde und einem Bronze­relief auszeichnen. Dem zweiten und dritten Platz verleiht der Bezirks- und Kreisverband entsprechende Anerkennungen.

Ein Friedhof ist immer auch ein Ort, an dem gesellschaftlicher Wandel ablesbar ist. Mit dieser bayernweiten Initiative möchte der Landesverband beispielhafte Möglichkeiten für einen sensiblen Umgang mit der Friedhofsentwicklung aufzeigen, die sowohl einem respektvollen Eingehen auf die Bedürfnisse der Hinterbliebenen als auch den lokalen Prägungen der Friedhöfe gerecht wird. Die Kreisverbände für Gartenbau und Landespflege aller Allgäuer Landkreise hoffen deshalb auf großes Interesse an diesem Wettbewerb und unterstützen die Träger der Friedhöfe gemein­sam mit den Kreisfachberatungen der vier Allgäuer Landratsämter bei der Vorbereitung.

Im Vorfeld fand im Oktober 2014 in Sonthofen ein Forum Friedhof – für eine gute Zukunft unserer Friedhofskultur statt, zu dem die Kreisfachberatungen aller Allgäuer Landkreise die gemeindlichen und kirchlichen Friedhofsträger eingeladen haben.

Nähere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Homepage des Kreisverbandes im Internet: www.gartenbauvereine-ua.de