Unterallgäu – Tödlicher Unfall mit Kind auf landwirtschaftlichen Anwesen

Lkrs. Unterallgäu/Nord + 21.06.2013 + 13-1121

21-06-2013 unterallgäu kirchheim kind-überrollt radlader toedlicher-unfall poeppel new-facts-euEin 14 Monate alter Junge verlor am Freitagvormittag, 21.06.2013, bei einem tragischen Unfall sein Leben.

Gegen 10 Uhr war ein 64 Jahre alter Altlandwirt in einer Gemeinde im nördlichen Bereich des Landkreises Unterallgäu mit einem Radlader mit Arbeiten im Bereich eines Fahrsilos beschäftigt. Zeitgleich hielt sich dessen 14 Monate alter Enkel wenige Meter entfernt zusammen mit seinem Vater in einer Werkstätte auf. In einem unbeobachteten Moment verließ der Junge die Werkstatt und begab sich unbemerkt zu dem Fahrsilo. In diesem Bereich wurde er von dem Radlader überrollt und erlitt tödliche Verletzungen.

Die herbeigeeilten Rettungskräfte konnten nur noch den 64-Jährigen, der einen Schock erlitten hatte, versorgen. Die Familie wird von einem Kriseninterventionsteam (KIT) betreut. Die Ermittlungen zu dem tragischen Ereignis wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen übernommen.

 

Anzeige