Unterallgäu – THW-Förderverein erhält Zuschuss für Notstromaggregat

Pressefoto THW

Pressefoto THW

Der Förderverein des Technischen Hilfswerks (THW) Memmingen erhält für die Beschaffung eines mobilen Notstromaggregats vom Landkreis Unterallgäu einen Zuschuss in Höhe 13.500 Euro. Das beschloss der Kreisausschuss einstimmig.

Wie Hubert Stolp vom Landratsamt, zuständig im Landkreis für den Katastrophenschutz, sagte, wolle man sich mit dem Gerät für einen länger anhaltenden Stromausfall wappnen. Das insgesamt 55.000 Euro kostende Stromaggregat sei besonders leistungsfähig und für den Einsatz im Unterallgäu und in Memmingen gedacht. Es könnte laut Stolp im Ernstfall zum Beispiel für Notunterkünfte, Altenheime, Dialysestationen, Betriebe oder bei Bränden genutzt werden.

Anzeige