Unterallgäu – Neue Spezialsäcke zur Entsorgung von Glas- und Steinwolle

Für die Entsorgung von künstlichen Mineralfasern sind neue stabile Säcke (hinten) an der Umladestation Breitenbrunn erhältlich. Kleinere Mengen Glas- und Steinwolle können wie bisher in transparenten Foliensäcken angeliefert werden. Foto: Edgar Putz/Landratsamt Unterallgäu

Für die Entsorgung von künstlichen Mineralfasern sind neue stabile Säcke (hinten) an der Umladestation Breitenbrunn erhältlich. Kleinere Mengen Glas- und Steinwolle können wie bisher in transparenten Foliensäcken angeliefert werden. Foto: Edgar Putz/Landratsamt Unterallgäu

Der alte Dachstuhl wird saniert und neu gedämmt. Wohin aber mit der ganzen Glas- oder Steinwolle, die dafür ausgebaut wird? Seit kurzem sind laut der Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises neue stabile Säcke für die Entsorgung von künstlichen Mineralfasern an der Umladestation Breitenbrunn erhältlich. Zudem können kleinere Mengen Glas- und Steinwolle auch wie bisher in transparenten Foliensäcken verpackt angeliefert werden. Diese gibt es bei allen Wertstoffhöfen.

Die speziellen neuen Big-Bags sind für die Entsorgung von künstlichen Mineralfasern zugelassen und mit einem entsprechenden Aufdruck versehen. Sie sind 0,90 x 0,90 x 1,20 Meter groß und kosten sechs Euro pro Stück. So verpackt kann Glas- und Steinwolle aus privaten Haushalten gegen Gebühr an der Umladestation Breitenbrunn abgegeben werden. Die neuen Big-Bags sind laut Abfallwirtschaftsberatung besonders geeignet, wenn größere Mengen Glas- oder Steinwolle entsorgt werden müssen. Sie sind wesentlich stabiler als die herkömmlichen transparenten Foliensäcke.

Für kleinere Mengen Glas- und Steinwolle können aber wie bisher auch die transparenten Foliensäcke verwendet werden. An der Umladestation müssen sie allerdings aus Arbeitsschutzgründen für den Weitertransport in Big-Bags verpackt werden und dürfen deshalb nicht zu groß sein. Geeignete Säcke mit einem Volumen von 240 Litern gibt es an allen Wertstoffhöfen auf Rollen zu je zehn Stück für 2,50 Euro.

Gewerbliche Anlieferungen werden an der Umladestation nicht angenommen. In diesem Fall sollte Kontakt mit der Abfallwirtschaftsberatung aufgenommen werden.

 

Bei Fragen zur Entsorgung von Glas- oder Steinwolle gibt die Abfallwirtschaftsberatung Auskunft unter Telefon 08261/995 -367 und -467. Informationen zur Abfallentsorgung gibt es auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall oder in der kostenlosen Unterallgäu-App.

Anzeige