Unterallgäu – Freude über Ja zum Kloster Lohhof

Unterallgäu | 02.12.2011 | 11-1542

Sehr erfreut ist Landrat und Bezirksrat Hans-Joachim Weirather darüber, dass der Sozial- und Psychiatrieausschuss des Bezirks Schwaben nun doch der Neugründung einer soziotherapeutischen Einrichtung der Kompass Drogenhilfe GmbH im Kloster Lohhof bei Mindelheim zugestimmt hat. 24 mehrfach beeinträchtigte suchtkranke Menschen sollen dort betreut und gefördert werden. „Zum Glück finden die schwierigen Verhandlungen jetzt ein gutes Ende“, betont Weirather. Vor einem Jahr hatte der Sozial- und Psychiatrieausschuss des Bezirks sich mehrheitlich gegen das Projekt ausgesprochen, was eine Auseinandersetzung vor dem Sozialgericht zur Folge hatte. „Die Kompass-Drogenhilfe der Augsburger Lehmbaugruppe kann nun ihr wichtiges Angebot endlich um einen wertvollen Baustein ergänzen“, betont Landrat Weirather. „Zudem freue ich mich, weil wir dringend darauf angewiesen sind, dass die Klosteranlage mit Leben erfüllt wird.“ Mit der Lehmbaugruppe habe der Landkreis einen zuverlässigen Partner in drei Einrichtungen: Sie engagiert sich in der Umweltstation in Legau, mit „Kompass Impuls“ in Klosterwald bei Ottobeuren und mit dem „Kompass Hof“ im Kloster Lohhof in Mindelheim.

Anzeige