Unterallgäu – Feuerwehren werden im Umgang mit neuer Software geschult

Lkrs.Unterallgäu/Mindelheim + 17.09.2012 + 12-2217

IMG 9705Mit Einführung der Integrierten Leitstelle Donau-Iller hat sich für die Feuerwehren im Unterallgäu und andernorts auch das Statistik- und Berichtswesen verändert. Nach dem in den Integrierten Leitstellen in Bayern eine einheitliche Einsatzleitsoftware eingesetzt wird, können die Einsatzdaten nun auch zentral im Bayerischen Innenministerium ausgewertet werden. Jeder Einsatz muss nun in ELDIS 3 – Einsatznachbearbeitung – erfasst werden. Hier wird erfasst, welche Fahrzeuge, Ausrüstung, Material und Einsatzkräfte u.a. für den Schadensfall benötigt wurden.

So, kann bei zukünftigen Neuanschaffungen von Geräten und Fahrzeugen anhand der statistischen Auswertung, das Bezuschussungsvolumen des Bayerischen Innenministerium gezielter gesteuert und verteilt werden.

Im Unterallgäu werden derzeit die Verantwortlichen der Feuerwehren im Umgang ELDIS 3 „Einsatznachbearbeitung“ geschult. Über den ganzen Landkreis verteilt werden Schulungstermine angeboten und rege angenommen.

Handbuch ELDIS 3 – Einsatznachbearbeitung als PDF


Anzeige