Unterallgäu – Ehrenamtliche, die Asylbewerber unterstützen, bekommen Unterstützung

Unterallgäu-LogoDer Landkreis sucht einen Koordinator im Bereich Asyl

Binnen eines Jahres ist die Zahl der Asylbewerber im Unterallgäu von 220 auf über 600 angestiegen. „Zum Glück haben sich in vielen Gemeinden ehrenamtliche Unterstützerkreise gebildet“, sagt Landrat Hans-Joachim Weirather. „Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration.“ Doch die Unterstützer wünschen sich ihrerseits auch Unterstützung und Beratung. Das war bei einem Treffen im vergangenen Herbst deutlich geworden, zu dem das Landratsamt eingeladen hatte. Deshalb soll es künftig am Landratsamt einen Koordinator im Bereich Asyl geben. Die Stelle ist derzeit ausgeschrieben.

Der Koordinator soll Netzwerkarbeit leisten, ehrenamtliche Helfer beraten und schulen, Hilfsangebote koordinieren, die Hausmeister der Asyl-Unterkünfte unterstützen, als Ansprechpartner für Bürger und Gemeinden zur Verfügung stehen und den Asylbewerbern selbst helfen, zum Beispiel bei der Suche nach einer gemeinnützigen Aufgabe und bei Behördengängen.

„Ich hoffe, dass wir so Asylbewerber noch besser integrieren können und die Ehrenamtlichen bestmöglich unterstützen und fördern können“, sagt Landrat Weirather.

Die Stellenausschreibung steht unter www.unterallgaeu.de/stellenangebote