Unionspolitiker fordern weitere Schritte zur Steuersenkung

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Führende Politiker aus CDU und CSU haben die Ankündigung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble begrüßt, die kalte Progression schon ab 2016 abzubauen, forderten aber zugleich weiterführende Schritte. Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) sagte der „Bild“-Zeitung: „Das ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Aber nicht nur 2016. Es braucht eine dauerhafte Abschaffung.“

Auch Christian Baldauf, Mitglied des CDU-Vorstandes, begrüßte das schnellere Vorgehen beim Abbau der kalten Progression. „Aber wichtig ist auch: Es darf kein Einmal-Effekt sein, sondern muss auf Dauer wirken“, sagte er zu „Bild“.

Über dts Nachrichtenagentur