Unionsfraktion will neue Gutachten zu Griechenland

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Spitze der Unions-Bundestagsfraktion knüpft eine mögliche Beratung und Abstimmung über die Verlängerung des zweiten Hilfspakets für Griechenland an die Beibringung wichtiger Gutachten. Gegenüber „Bild“ (Mittwoch) sagte der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Michael Fuchs (CDU): „Bevor die Abgeordneten der Unionsfraktion über weitere Griechen-Hilfen entscheiden können, müssen in Berlin vier Dokumente vorliegen.“ Nötig seien demnach ein „ordentlicher Verlängerungsantrag von Griechenland“ sowie „eine Vereinbarung Griechenlands mit den drei Gläubiger-Institutionen IWF, EU-Kommission und EZB über die Umsetzung der Reformen“.

Fuchs verlange außerdem ein Dokument, das die „Schuldenlasttragfähigkeit der Griechen beweist“. Nötig sei schließlich „auch eine formelle Bestätigung Griechenlands, dass es seine Schulden beim IWF zum 30. Juni bezahlt“, sagte Fuchs gegenüber der Zeitung.

Griechische Fahne, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Griechische Fahne, über dts Nachrichtenagentur