Unionsfraktion gegen Ende der Russland-Sanktionen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der außenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt (CDU), lehnt die Forderung der ostdeutschen Ministerpräsidenten nach einem Abbau der Russland-Sanktionen ab. „Die Haltung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist in dieser Frage klar“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Mittwochsausgabe). „Die russische Intervention in der Ostukraine muss beendet werden.“

Erst dann könnten die gegen Russland verhängten Wirtschaftssanktionen aufgehoben werden. „Damit liegt es ganz alleine und ausschließlich in russischer Hand, wann die Wirtschaftssanktionen, die von einem breiten Staatenbündnis in großer Einigkeit getragen werden, gelockert oder gar widerrufen werden“, so Hardt.

CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur
Foto: CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur