Union und SPD wollen Sozialabgaben bei unter 40 Prozent stabilisieren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Union und SPD wollen sich im Fall einer Neuauflage der Großen Koalition Zurückhaltung bei den Sozialausgaben auferlegen. Die Summe der Abgaben für die Sozialversicherungen soll 40 Prozent nicht übersteigen, berichtet die „Rheinische Post“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf das Beschlusspapier der Sondierungsarbeitsgruppe für Wirtschaft, Verkehr und Digitalisierung. „Die Sozialabgaben wollen wir im Interesse von Arbeitnehmern und Arbeitgebern bei unter 40 Prozent stabilisieren“, heißt es in dem Papier.

Die Sondierer schreiben auch: „Unser Ziel ist Vollbeschäftigung. Insbesondere Langzeitarbeitslose gilt es besser zu fördern und zu aktivieren und ihnen den (Wieder)Einstieg in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen.“

Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur