Union ist gegen generelles Tempolimit auf Landstraßen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Union ist gegen ein generelles Tempolimit auf Landstraßen, wie beispielsweise in Frankreich, wo neuerdings maximal 80 km/h erlaubt sind. „Generelle Tempolimits auf Landstraßen sind nicht der richtige Weg“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, am Montag. Statt auf eine pauschale Verbotspolitik zu setzen, solle man besser für jede Situation sachgerecht entscheiden.

„Auf einer gut ausgebauten Landstraße ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h für den Autofahrer nicht nachvollziehbar“, so Lange. An Knotenpunkten sollten zunächst bestehende Begrenzungen stärker kontrolliert werden. Häufige Unfallursache auf Landstraßen seien zudem Überholmanöver. Dies werde sich auch durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung nicht ändern. Um Überholen sicherer zu machen, sei gerade in ländlichen Regionen der 2+1-Ausbau eine „hervorragende Möglichkeit“, so Lange.

Warnschild vor Wildwechsel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Warnschild vor Wildwechsel, über dts Nachrichtenagentur