Ungerhausen – Schulbus kollidiert mit Pkw – Neun Kinder klagen im Unterricht wegen Übelkeit

Warntafel-Schulbus-Dienstag Morgen, 13.01.2015, wollte ein 51-jähriger Schulbusfahrer die Hauptstraße in Ungerhausen, Lkrs. Unterallgäu, in Richtung Hawangen überqueren.

Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Pkw, welcher von der Autobahn kommend Richtung Memmingen unterwegs war. Der Pkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen die vordere linke Seite des Schulbusses. Hierbei wurden sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer leicht verletzt, allerdings waren keine medizinischen Sofortmaßnahmen erforderlich.
Noch vor Eintreffen der Polizeistreife holte ein Ersatzbus des Busunternehmens alle Schüler von der Unfallstelle ab und brachte diese in die Volksschule Memmingerberg.

Während des Schulunterrichtes meldeten sind insgesamt neun Kinder, denen es aufgrund von Übelkeit bzw. leichten Prellungen nicht gut ging. Die Information an die Eltern erfolgte durch die Schule. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro.