Ungerhausen – Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Lkrs. Unterallgäu/Ungerhausen | 29.06.2011 | 11-414

11-417-8

Mittwoch, 29.06.2011, gegen 0.15 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale in Krumbach ein Notruf ein, dass in Ungerhausen ein landwirtschaftliches Anwesen in Flammen steht. Umgehend wurden die Feuerwehren Ungerhausen, Hawangen, Westerheim, Memmingerberg, Holzgünz und Memmingen alarmiert. Beim Eintreffen der Wehren stand eine Lagerhalle für Futtermittel und Maschinen im Vollbrand. Die Einsatzkräfte evakuierten die Stallungen und trieben das Vieh in eine sichere Umzäunung. Die Feuerwehren bildeten Brandabschnitte, schützten den angrenzenden Stall und das Wohnhaus. Die Löschwasserversorgung gestaltete sich schwierig, da ein angrenzender Bach nur sehr wenig Wasser führte und das gesamte Löschwasser aus diversen Hydranten über lange Strecken geholt werden musste. Nach kurzer Zeit konnte der Brand durch die Einsatzkräfte unter Kontrolle gebracht werden.

Im Einsatz waren zeitweise 150 Einsatzkräfte. Zusätzlich wurde der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Organisationsleiter (OrgL) verständigt. Die Einsatzleitung der Feuerwehr wurde durch den Fachberater des Technischen Hilfswerk Memmingen unterstützt.

Die Polizei Memmingen war mit zwei Streifenbesatzungen vor Ort und übergab die Brandstelle an den Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen zur Klärung der Brandursache. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500.000 Euro.

[maxgallery name=“11-417{/gallery}

Anzeige