Ungarn startet Anzeigenkampagne gegen "Brexit"

Budapest (dts Nachrichtenagentur) – Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán greift als erster EU-Regierungschef des Kontinents in den Kampf um den „Brexit“ ein: Wie die „Bild“ (Samstag) berichtet, wendet sich Orbán in einer für nächste Woche geplanten Anzeigenkampagne in britischen Zeitungen direkt und persönlich an die Briten und erklärt: „Ihr habt die Wahl, aber ich möchte, dass ihr wisst: Ungarn steht mit Stolz zu euch als Mitglieder der Europäischen Union.“ Am Rande eines Treffens mit deutschen Unionspolitikern sagte Orbáns Staatskanzlei-Minister Antal Rogan der „Bild“: „Bei allen Differenzen in der EU muss Europa zusammenhalten. Die Briten sollten uns nicht den Rücken kehren. Wir brauchen sie – nicht zuletzt, um auf die Einhaltung von Regeln zu pochen.“

Auch CSU-Vorstand Markus Söder und CDU-Bundesvize Armin Laschet sprachen sich gegen einen „Brexit“ aus. „Die europäische Familie muss zusammen bleiben. Ohne England ist Europa nicht komplett“, so Söder und Laschet zu „Bild“.

Buckingham Palace, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Buckingham Palace, über dts Nachrichtenagentur