UNESCO: Alphabetisierung rettet Leben

Bücher, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bücher, über dts Nachrichtenagentur

Paris – Anlässlich des Welttags der Alphabetisierung hat die Generaldirektorin der UNESCO, Irina Bokowa, die Bedeutung der Lese- und Schreibfähigkeit betont: Alphabetisierung verbessere Leben nicht nur, sondern rette sie, erklärte Bokowa am Montag. Rund 781 Millionen Erwachsene weltweit könnten nicht lesen, zwei Drittel davon Frauen. Dadurch sei unter anderem ihr Zugang zum Arbeitsmarkt und zu medizinischer Versorgung erschwert.

„Wir wollen eine Welt, in der sich jeder an der Gestaltung seiner Gesellschaft beteiligen und Zugang zu Wissen erhalten kann“, so Bokowa. Es müsse daher mehr für die Alphabetisierung der Menschen getan werden. Dies trage langfristig zur Verbesserung der Lebensqualität, zu einem nachhaltigeren Lebensstil und vor allem zur Reduzierung der Armut bei.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige